Der Immobilienkauf

Immobilienkauf, Haus kaufen, Hauskauf Checkliste

Selbst wenn Ihr erster Eindruck von einer Immobilie sehr positiv ist, empfehlen wir dringend, ganz genau hinzusehen oder einen Bauprofi (Baugutachter oder Bauingenieur) bei der Besichtigung mitzunehmen.

Dazu hilft auch eine Checkliste, die alle wesentlichen Punkte auflistet, die man sich bei einer Immobilie genau anschauen sollte. 

Checkliste Hauskau Download

Immobilienkauf Checkliste

Im Internet werden viele Checklisten fĂŒr den Immobilienkauf angeboten. Die meisten davon sind ziemlich spezifisch wie zum Beispiel "Immobilienkauf im Ausland" oder "Geldanlage in Immobilien ". Wer eine Immobilie fĂŒr die private Nutzung kaufen möchte, ist mit einer allgemeineren Checkliste besser bedient. Hier finden Sie außerdem, welche Kosten bei der Baufinanzierung entstehen.

Diese Dinge sollten Sie genaustens begutachten

Unsere nachstehende Liste kann bei einer Besichtigung des Objektes Punkt fĂŒr Punkt abgearbeitet werden. Bei den FlĂ€chen braucht man natĂŒrlich Quadratmeter - Angaben, ansonsten reicht eine mehrstufige Bewertung (Null bis drei Sterne oder einfach Schulnoten) fĂŒr einen ersten Überblick. Hier finden Sie eine Info, wie die WohnflĂ€che berechnet wird.

  • FlĂ€chen: Zur Ermittlung der GesamtflĂ€che braucht man die GrĂ¶ĂŸe aller einzelnen FlĂ€chen. Das sind im Wesentlichen folgende Angaben: GrundflĂ€chen, NutzflĂ€chen, Balkon / Loggia / Terrasse, ausreichend FlĂ€che fĂŒr Bestimmung der RĂ€ume

  • Wasserversorgung + Heizung: Gas, Wasser, Abwasser, Heizungsanlage, Heizungsleitungen, werden Heizkörper warm (alte Heizkörper verteilen die WĂ€rme nicht gut genug und sind oft zu groß ausgelegt).

  • Elektrische Anlagen (Haustechnik): Hausanschluss, Steigleitungen, Elektrische Leitungen und AnschlĂŒsse. MedienanschlĂŒsse Antenne / Satellit / Kabel, TĂŒröffner / Sprechanlage / Video. Fragen Sie nach der maximalen Internet-Verbindungsgeschwindigkeit (in Neubaugegenden gibt es oft sehr langsame Internetverbindungen), genĂŒgend Steckdosen bzw. Verteiler (im Altbau oft zu wenig vorhanden)

  • Dach + Fenster: Dacheindeckung, Dachpfannen (hochwertig = Ton, minderwertig = Keramik), WĂ€rmedĂ€mmung, Zinkbleche, Regenrinnen, Fallrohre, Zustand der Balken / Binder, WĂ€rmedĂ€mmung, Mehrfachverglasung, Allgemeinzustand, FeuchtigkeitsschĂ€den an Fenstern?

  • KĂŒche: Fliesen und Fugen, Dichtungen, GerĂ€te und AnschlĂŒsse, Armaturen, Einbauten (ElektrogerĂ€te nicht zu alt => hoher Energieverbrauch), Dunstabzug (Luftabfuhr nach außen)

  • SanitĂ€rbereiche: Badfliesen nicht beschĂ€digt, Bodenfliesen dicht (keine SchimmelschĂ€den), Armaturen nicht verrostet, ToilettenspĂŒlung ok, Wasserlauf ok (keine verosteten Leitungen)

  • Boden + WĂ€nde: Gerade FlĂ€chen, Böden nicht abgenutzt (z.B. Parkett), Etagen ĂŒberall auf gleicher Einheitshöhe (keine erhöhten RĂ€ume > Podeste), Fußbodenleisten nicht zu abgenutzt

  • Keller: keine Schimmelbildung (kein feuchter Geruch), Treppen nicht gerissen, Keller im Bauplan eingetragen

  • Außenanlagen: Stellplatz / Garage

    Eingangsbereich, MĂŒlltonnen, Garten, Sichtschutz, Bepflanzug (kein Wildwuchs), keine BĂ€ume die bis in das NachbargrundstĂŒck reichen, Abdichtungen der Pflasterung vorhanden, Dachterasse oder Wintergarten Baugenehmigung vorhanden, Regenwasser-AblĂ€ufe bei Kellerwohnungen vorhanden

Unsere Checkliste ist sicher kein Ersatz fĂŒr das Gutachten eines SachverstĂ€ndigen, macht aber deutlich, was man sich alles anschauen sollte, wenn man eine Immobilie besichtigt. Hat man seine Punkte vergeben, dann wird schon ein erstes Bild deutlich, das in eine bestimmte Richtung geht. Vielleicht hat man sich jetzt schon dagegen entschieden. 

Bei Zweifel an den Angaben oder mangelnder eigener Fachkunde sollte man die Besichtigung mit einem sachverstĂ€ndigen Begleiter erwĂ€gen. Insbesondere die ĂŒberschlĂ€gige Kalkulation möglicher Bausanierungskosten, sollte von einem Bauprofi angesetzt werden.

Parallel dazu empfielt es sich, sich selbst in einem einschlÀgigen Bauforum schlau machen.

Eine Nutzung der Checkliste kann im Allgemeinen schnell dazu fĂŒhren, dass man alles Wichtige im Überblick hat und bei der nĂ€chsten Besichtigung eventuelle Schwachstellen schneller findet.

Aufgepasst beim Hauskauf

Außerdem sollten Sie unbedingt folgende Punkte klĂ€ren:

  • Warum soll das Objekt verkauft werden (werden Sie hellhörig bei der Info, dass der VerkĂ€ufer auswandern will)?

  • Schauen Sie sich den Bebauungsplan an und fragen Sie direkt beim Bauamt, ob es zukĂŒnftig bauliche VerĂ€nderungen in der NĂ€he des GrundstĂŒck geben wird (Straßen). Wie sieht es mit Wegerechten oder sonstigen Rechten aus.

  • Ist es ĂŒberdurchschnittlich warm in den RĂ€umen? Wurden die RĂ€ume kurz vorher gestrichen? Dies spricht oft fĂŒr ein massives Feuchtigkeitsproblem (Baumangel).

  • Schauen Sie sich die Baulasten genauestens an. Wird das Objekt 100% lastenfrei ĂŒbergeben?

  • PrĂŒfen Sie den Architektenplan, erkennen Sie Bereiche, die nicht im Architektenplan gekennzeichnet sind (z.B. Terassen auf Garagen, ĂŒberstehende GebĂ€udeteile zum NachbargrundstĂŒck, Anbauten o.Ă€.)?

  • Lassen Sie sich einen Energieausweis sowie die letzten Abrechnungen des Energieversorgers geben und prĂŒfen Sie die Verbrauchswerte. Der Energieausweis ist mittlerweile Pflicht fĂŒr den VerkĂ€ufer einer Immobilie. 

Der kostenlose Hausbauratgeber
© oak media GmbH