Sanierung des Bades

Badsanierung und Modernisierung des Bads

Das Bad ist eine Einrichtung, an die h├Âchste hygienische Anspr├╝che gestellt werden. Die Aufgabe des Bades innerhalb der Wohnung hat sich in den letzten Jahren extrem gewandelt. Heute verbringt man viel Zeit in diesem Raum. Es ist die Wohlf├╝hloase schlechthin und es wird mit viel Liebe gestaltet.

Durch die im Bad st├Ąndig herrschende Feuchtigkeit sind Modernisierungsma├čnahmen in einem wesentlich k├╝rzeren Abstand als in anderen R├Ąumen an der Tagesordnung. Kauft man sich ein ├Ąlteres Haus, wird die Badsanierung auf alle F├Ąlle mit zu den erledigenden Arbeiten geh├Âren.

Planung der Badsanierung

Die Sanierung des Bades setzt sich aus den verschiedensten Bereichen zusammen. Bevor man beginnt, ist eine exakte Planung zu empfehlen. Dieser geht wiederum eine Bestandsaufnahme voraus. Es muss festgelegt werden, was erhalten bleibt und was erneuert wird.

In dem Zusammenhang tut die Feststellung gut, dass man bei der Badsanierung viel selbst in die Hand nehmen kann. W├Ąhrend andere Sanierungen zwingend von einem Fachmann ausgef├╝hrt werden m├╝ssen, ist dies im Bad eher selten der Fall. Unter anderem sollte man f├╝r Arbeiten an den wasserrohren und an der Heizung ein kompetentes Unternehmen in Anspruch nehmen.

Die Badsanierung besteht im Wesentlichen aus der Erneuerung der Fliesen und dem Anbringen neuer Armaturen. Das d├╝rfte niemanden vor Probleme stellen. Sind die Fliesen noch in Ordnung, muss man diese nicht einmal austauschen.

Schnell und einfach und zudem preisg├╝nstiger geht die Modernisierung der Fliesen mit Fliesenlack. Dieser wird auf intakte Fliesen aufgebracht und gibt ihnen ein neues Antlitz. Lassen sich neue Fliesen nicht umgehen, muss man die alten durch Herausklopfen entfernen und neue legen. Das Fliesenlegen kann man selbst ├╝bernehmen oder man beauftragt einen Fliesenleger.

Eine Badsanierung ist zeitintensiv. Das sollte man sich vor Augen halten. Eine gute Planung ist deshalb schon einmal ein wesentlicher Schritt, um Zeit einzusparen. M├Âchte man viel selber machen, schreibt man sich die auszuf├╝hrenden Arbeiten am besten in Reihenfolge auf und hakt sie nach Erledigung ab.

Wichtig ist ferner die Vorbereitung jedes einzelnen Schrittes. Bevor man beginnt, muss man alles Notwendige zusammenhaben. Fehlendes verz├Âgert nicht nur den Ablauf, sonders es kann auch zu finanziellen Verlusten f├╝hren, weil man beispielsweise die anger├╝hrte Fugenmasse sp├Ąter nicht mehr verwenden kann.

Fotoserie

Der kostenlose Hausbauratgeber
© oak media GmbH