Energiebewusstes Bauen schont die Umwelt. Deshalb hat der Gesetzgeber strenge Auflagen f√ľr die Errichtung und den Betrieb neuer Geb√§ude definiert. Da alle Bauherren die in der Energieeinsparverordnung (EnEV) vorgeschriebenen Mindeststandards einhalten m√ľssen, sind Neubauten heute grunds√§tzlich energieeffizienter als zu anderen Zeiten.

St√§ndig steigende Energiekosten veranlassen jedoch viele Verbraucher, die gesetzlichen Vorgaben noch zu unterbieten. Sie entscheiden sich f√ľr ein Energiesparhaus.

Was ist ein Energiesparhaus?

V√∂llig unabh√§ngig vom individuellen Verhalten seiner Nutzer verbraucht ein Energiesparhaus weniger Energie f√ľr Heizung und Warmwasseraufbereitung als ein vergleichbares Geb√§ude, das dem durchschnittlichen Standard entspricht. Die Bezeichnung Energiesparhaus sagt zun√§chst nichts √ľber die Bauweise und die Gr√∂√üenordnung der Energieeinsparung aus.

Ob Niedrigenergiehaus, 3-Liter-Haus, Passivhaus, KfW-Haus, Nullenergie-Haus oder Plusenergie-Haus ‚Äď alle diese Haustypen sind Energiesparh√§user. Sie unterscheiden sich voneinander durch ihren unterschiedlichen Energieverbrauch und klar definierte technische Ausstattungsmerkmale.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die Bauart. Energiesparh√§user k√∂nnen als Massivhaus, als Fertighaus oder in anderer Holzbauweise errichtet werden. Ausschlaggebend f√ľr die Energieeinsparung sind allein die Konstruktion, bauliche Ma√ünahmen und die Haustechnik.

Vorteile der Massivbauweise beim Energiesparen

Viele Bauherren wissen zwar um die solide Bausubstanz von Massivh√§usern, haben aber kaum Erfahrungen in Bezug auf unterschiedliche Konstruktionsweisen und verwendete Baustoffe. Beim Energiesparhaus kommt es vor allem auf eine √ľberdurchschnittliche W√§rmed√§mmung an. Massive W√§nde, kombiniert mit D√§mmputzen, weiteren D√§mmschichten und/oder in zweischaliger Ausf√ľhrungen garantieren besonders hohe W√§rmed√§mmwerte.

Ein weiterer Vorteil von Energiesparh√§usern in Massivbauweise ist die hohe Kapazit√§t zur W√§rmespeicherung von Mauerwerk und Beton. Sie sorgt zugleich f√ľr einen guten Temperaturausgleich und damit f√ľr ein angenehmes Wohnklima.

Überdies bestehen Häuser in Massivbauweise hauptsächlich aus einheimischen, mineralischen Rohstoffen, was sich nicht nur positiv auf die Wohngesundheit auswirkt sondern auch auf die Bauökologie.

Ausf√ľhrlich informiert die Brosch√ľre ‚ÄěMassiv bauen ‚Äď Energie sparen‚Äú des Informationszentrums MASSIV MEIN HAUS e.V.

Energiesparhäuser in Massivbauweise im Vergleich zu sparsamen Fertighäusern

  • Allein dank ihrer F√§higkeit zur W√§rmespeicherung k√∂nnen Bauten aus Mauerwerk und Beton den Energiebedarf eines Hauses um zirka 10-15% senken. W√§nde aus w√§rmeoptimierten Leicht- und Porenbetonsteinen oder Ziegeln haben inzwischen so gute W√§rmed√§mmwerte, dass sie etwa doppelt so gut d√§mmen k√∂nnen wie eine Holzwand gleicher St√§rke.
  • Aufgrund ihrer soliden Bausubstanz besitzen Energiesparh√§user in Massivbauweise eine deutlich l√§ngere Lebensdauer, was ihren Marktwert erh√∂ht.
  • Nach wie vor sch√§tzen Kreditinstitute den Wiederverkaufswert bzw. den Beleihungswert von Massivh√§usern h√∂her ein als den in anderer Bauweise errichteter. Dadurch wird beispielsweise der Finanzierungszins niedriger.

Kosten f√ľr massive Energiesparh√§user

Au√üer Frage steht, dass die Investitionskosten f√ľr ein massives Energiesparhaus h√∂her sind als f√ľr ein vergleichbares Haus mit niedrigerer Energieeffizienz. Aufgrund der Vielzahl angebotener Energiesparh√§user lassen sich die Mehrkosten nicht pauschal beziffern.

Hinzu kommen attraktive F√∂rderprogramme, die Bauherren von Energiesparh√§usern zinsg√ľnstige Kredite und Zusch√ľsse der √∂ffentlichen Hand garantieren. Einen √úberblick √ľber alle F√∂rderm√∂glichkeiten bietet der F√∂rderrechner der Verbraucherzentrale. Dank dieser zus√§tzlichen F√∂rderungen, rechnet sich die h√∂here Investition meist binnen weniger Jahre.

Preise und Gesch√§ftsbedingungen verschiedener Anbieter von Energiesparh√§usern k√∂nnen k√ľnftige Bauherren unkompliziert im Internet vergleichen.

Der kostenlose Hausbauratgeber
© oak media GmbH